CD-48:DIMITROVA-FURXER-VARGA-PAWOLLEK-BOLCSÓ-SZAKÁCS 11.12.2002 ÖGZM Konzertmitschnitt

ÖGZM in Zusammenarbeit mit ORF und Universität für Musik und darstellende Kunst Wien

KOMPOSITIONSABEND

Zeitgenössische Werke von Kompositions-StudentInnen an der Universität für Musik Wien

Mittwoch, 11.Dezember 2002, 19.30 Uhr, 

RadioKulturhaus, 1040 Wien, Argentinierstraße 30A

01. Tzveta Dimitrova „Chamäleon” (2002) für Klavier und Schlagwerk

Tzveta Dimitrova, Klavier – Joan Minda, Schlagwerk

02. Georg Furxer „the first of February” für vier Solostimmen

Barbara Sommerbauer, Sopran – Jutta Sierlinger, Alt – Martin Hulan, Tenor – 

Andreas Bertram, Baß

03. Judit Varga           „opra 01“ für Klarinette/Baßklarinettte, Tenorposaune, Viola 

und Percussion

I.quasi prologue II.fließend bewegt  III.febbrile, poco feroce

Matej Kozub, Klarinette – Bálint Rezsö, Posaune – Satoko Hamatsu, Viola – 

Thomas Ramsl, Percussion – Leitung: Ajtony Csaba Szakács

04. Roman Pawollek  „Das verlorene Paradies“ für Violoncello solo (2002)

Ingrid Wagner-Kraft, Violoncello

05. Bálint Bolcsó   „Punch for 4” für Klarinette, Violine, Viola und Violoncello

Petra Stump, Klarinette – Gabor Selmeczi, Violine – Saverio Ruol, Viola – Gergely Mohl, 

Violoncello – Leitung: Bálint Bolcsó

06. Ajtony Csaba Szakács  „Scene” für Violine, Klarinette/Baßklarinette, Klavier, 

            Schlagzeug und Stereo Tonband

Gabor Selmeczi, Violine – Petra Stump, Klarinette – Judit Varga, Klavier – 

Thomas Ramsl, Schlagzeug – Wolfgang Musil, live eletronik und Klangregie – 

Leitung: Ajtony Csaba Szakács