CD-64:ERÖD-ARÁNYI-ASCHNER-BAKSA-TAKÁCS-KOCSIS 02.06.2003 ÖGZM Konzertmitschnitt

Österreichische Gesellschaft für Zeitgenössische Musik

in Zusammenarbeit mit Collegium Hungaricum

Kaleidoskop der Nationen – Wiener Bezirksfestwochen

KAMMERKONZERT

Montag, dem 2.Juni 2003, 19 Uhr

Ungarisches Kulturinstitut, 1020 Wien, Hollandstraße 4

Ivan Eröd Quintetto ungherese op.58 für Bläserquintett

01. Allegro moderato Bläserquintett der Wiener Musikuniversität

02. Andante tranquillo

03. Allegro vivace

Georg Arànyi-Aschner Fantasie über BACH für Klavier

04. (zum 80.Geburtstag) Elzbieta Wiedner-Zajac, Klavier

Georg Arànyi-Aschner Concertino per oboe e pianoforte  

05. 1.Satz Alfred Hertel, Oboe – Aiko Shibata,Klavier

06. 2.Satz

Andreas Baksa Bläserquintett op.51

07. 1.Satz Bläserquintett der Wiener Musikuniversität

08. 2.Satz

Jenö Takács, Bearbeiter Joseph Lanner – Pesther Walzer, op.93 für Klavier

09. Elzbieta Wiedner-Zajac, Klavier

Stefan Kocsis Meditation „…und Friede auf Erden…“

10. für Bläser, Percussion und Klavier (UA)

Masae Suzaki, Klavier. Leitung: Werner Hackl

A u s f ü h r e n d e :

Lehrende, Absolventen und Studierende der Universität für Musik Wien

Bläserquintett: Dora Pataki, Flöte – Susanne Gal, Oboe – Tibor Szurcik, Klarinette – 

Tamas Tasnadi, Horn , Katherina Rohregger, Fagott

Elzbieta Wiedner-Zajac – Aiko Shibata – Masae Suzaki, Klavier

Alfred Hertel, Oboe

Gottfried Pokorny – Werner Hackl, Leitung